Projekt Künstler, Maler, Kinder

Die Kunst erlaubt es den Menschen sich sehr vielfältig auszudrücken. Kinder sind immer kleine Künstler wenn sie die Gelegenheiten, die Freiräume und die Möglichkeiten dazu haben.
Bei unserem letzten künstlerischen Projekt haben wir uns mit der Malerei, den Bildern und natürlich den Malern auseinandergesetzt. Was liegt da näher als sich mit „unserem Maler“ Lois Huber zu befassen.
Zum Einstieg durften die Kinder viele verschiedene Bilder von vielen Malern auf Postkarten kennen lernen und auf sich wirken lassen. Danach wurden Bilder und Kunstdrucke unterschiedlicher Künstler in unserer „Galerie“ ausgestellt.
Und schließlich haben wir uns mit den Bildern von Lois Huber beschäftigt.
Die Familie von Lois Huber hat uns aus seinem Nachlass viele „ausgemusterte“ Bilder zur Verfügung gestellt, vielen herzlichen Dank dafür. Jedes Kind durfte sich ein Bild aussuchen. Diese Bilder wurden dann auf größeren Platten befestigt und die Kinder konnten sie weiter gestalten. Es war wirklich beeindruckend mit wie viel Hingabe sich viele Kinder ihrem Werk gewidmet haben und es sind tolle Gesamtkunstwerke entstanden.

Projekt Pferde

„Kvika und Blacky sind da!!!“

In unserer digitalen Zeit finden wir es besonders wichtig den Kindern viele Möglichkeiten zu bieten in und mit der Natur ihren Alltag zu gestalten.
Zu unserer natürlichen Umwelt gehört auch der tägliche, selbstverständliche Kontakt zu Tieren. Durch die Tiere erfahren und erlernen die Kinder Werte wie Vertrauen, Zuverlässigkeit, Stärke, Zuwendung, Verlässlichkeit, Rücksichtnahme, Treue, Freude, Ruhe, Entspannung uvm.
Um uns mit dem Thema gezielt auseinander zu setzen fand vor zwei Jahren in unserer Kita eine Fortbildung zu dem Thema „Tiergestützte Pädagogik“ statt. Nach dieser Fortbildung und intensiver Auseinandersetzung im Team waren wir uns einig:
Tiere sind eine große Bereicherung für die Kinder und wir wollen ihnen die Chance für regelmäßigen Tierkontakt bieten.
Nun folgten die nächsten Schritte und wir befragten erst einmal den Elternbeirat und dann die Eltern. Nachdem auch hier eine breite Zustimmung zu verzeichnen war folgten Gespräche mit dem Träger und der Gemeinde und schließlich war es soweit,
der Gedanke Pferde für die Kinder zu halten konnte in die Realität umgesetzt werden.
Etwas mühsam gestaltete sich noch die Suche nach einem geeigneten Platz im Dorf, möglichst nah am Kindergarten. Schließlich konnte auch dieses Problem zufriedenstellend gelöst werden.
Nun folgte ein bewundernswerter Einsatz vieler Eltern und Mitarbeiter und in ca. 400 freiwillig und ehrenamtlich geleisteten Stunden wurden zwei Koppeln, ein Paddock, der Weidetunnel und ein überdachter Putzplatz errichtet.
Kvika und Blacky konnten einziehen !!!
Beide Pferde wurden uns für einen symbolichen Euro verkauft. Kvika, eine Isländer –Stute, kommt aus einem Isländer Gestüt bei Rosenheim und Blacky, ein Mini –Shetlandpony –Wallach, vom Wildpark in Oberreith.
Nun die spannende Frage: Mögen sich die Beiden? Gott sei Dank war es Liebe auf den ersten Blick und unsere Pferdchen sind beste Freunde.
Kvika und Blacky sin sehr ruhige, entspannte Tiere, die an Kinder gewohnt sind und gerne geputzt und gestreichelt werden.
Wir achten darauf, dass die Kinder einen pferdegerechten Umgang lernen, damit es Pferden und Kindern gut miteinander geht.
Nicht nur der direkte Kontakt ist eine Bereicherung, den Kindern macht es auch viel Freude die Pferde zu beobachten oder sie einfach auf der anderen Seite des Kindergartenzaunes zu wissen und sie ganz selbstverständlich neben ihrem Spiel wahrzunehmen.

Um die Grundlagen für die Pferdehaltung schaffen zu können haben wir die Spenden der letzten beiden Jahre und den Erlös der Kita – Läufe gesammelt, vielen Dank noch mal an alle diese Spender. Mit diesem finanziellen Polster konnten wir gut starten und alles Nötige aufbauen. Es hat uns natürlich auch sehr geholfen, dass uns die Firma Kerstens Material und Maschineneinsatz gespendet hat. Viele, vielen Dank dafür.
Von dem Sägewerk Beringer haben wir die Bretter für den Zaum bekommen, Dankeschön.
Und noch herzlichen Dank an das Kleidermarktteam, die Sparkasse und die Frauengemeinschaft Evenhausen für weitere Spenden, die es uns ermöglichen die notwendige Ausstattung für die Pferde anzuschaffen.

Der laufende Unterhalt kann von den jährlichen Einnahmen des Kita – Laufes bestritten werden.
Die Kinder sind immer schon mit großer Freude gelaufen, wenn es nun darum geht für ihre Pferde zu laufen werden sie bestimmt mit noch mehr Eifer dabei sein.

Projekte 2017

Projektarbeit

In der Reggio – Pädagogik spielt die Projektarbeit eine wichtige Rolle. Projekte können klein oder groß sein, lange dauern oder nur eine kurze Zeit. Wichtig ist, dass sie aus dem Interesse der Kinder heraus entstehen und sich weiter entwickeln und dass die Kinder den Prozess von Anfang bis zum Ende aktiv mitgestalten und erleben.

So haben sich drei Projekte in diesem Kindergartenjahr ergeben und sie wurden über Wochen und Monate verfolgt. Nun sind alle abgeschlossen und die Kinder freuen sich sehr über die Ergebnisse.

 

Erdkugel

Ein Vorschulkind hat in einem Gespräch das Sonnensystem und die Planeten zum Thema gemacht, denn es hat dazu etwas im Fernsehen angeschaut. Alle anderen Vorschulkinder waren gleich sehr interessiert und so nahm das Ganze seinen Lauf. Wir haben Bücher gewälzt, das Sonnensystem mit Bällen nachempfunden, die Bewegung der Erde um die Sonne und die des Mondes um die Erde nachgemacht, dazu haben sich die Kinder mit verschieden große Bälle bewegt. Schließlich wurde der Globus ganz genau studiert und die Idee geboren selber eine Erdkugel anzufertigen. Ein Riesenluftballon wurde aufgeblasen und mit Papier und Kleister als große Kugel gestaltet, danach ging es mit Farbe weiter. Der Globus im Kindergarten diente immer wieder als Anschauungsobjekt und so ist schließlich eine beeindruckende Weltkugel entstanden aber ohne die Ländergrenzen auf dem Globus. Denn die Erde gab es schließlich schon bevor die Menschen sie in Länder eingeteilt haben.

 

Figuren und die Umgebung dazu

Gerne beschäftigen sich die Kinder im Werkraum und ein paar Kinder haben phantasievolle Figuren zusammen geleimt. Das fanden alle toll und wollten es auch machen und im Laufe von Monaten sind 41 ganz unterschiedliche Figuren entstanden. Damit die Figuren einen schönen Platz haben und auch gut mit ihnen gespielt werden kann, haben einige Kinder eine abwechslungsreiche Umgebung gestaltet. Beim Boys/Girlsday hatten wir Besuch von drei großen Jungs, die am Anfang gleich unterstützend zur Seite stehen konnten. Danach haben die Kinder eifrig alleine weiter gearbeitet und es gibt einen See, ein Schiff, ein Haus, Höhlen, einen Berg und eine Rutsche. Das Ganze wurde noch farbenfroh angemalt und wird jetzt begeistert genutzt. Selbstgemachtes Spielzeug ist doch einfach super und hat für die Kinder einen besonderen Wert.

 

 

Flecki unser Pferd

Flecki gibt es schon seit Jahren, es ist ein Pferd, das von den Kindern zusammen mit den Bezugspersonen gebaut wurde. Erst ein Holzgerüst, dann Stoffe darum und schließlich Draht und Pappmachee Das Pferd wurde angemalt, braun mit weißen Flecken und hat dadurch seinen Namen bekommen. Nach dem ersten Jahr in ständigem Gebrauch hat sich das „Fell“ langsam aufgelöst und Flecki drohte ganz kaputt zu gehen. Deshalb wurde es repariert und mit einer dicken Gipsschicht überzogen, weiter ging es im Galopp. Leider hat sich auch die Gipsschicht als nicht stabil genug für den Dauergebrauch erwiesen und so war nach einem weiteren Jahr die nächste Reparatur fällig. Diesmal haben wir Flecki mit Malerkrepp umwickelt und dick mit neuer Farbe angestrichen, hoffentlich ist das Fell nun beständiger, denn Flecki trägt schon wieder viele Kinder durch den Kindergarten. Ist wieder eine Reparatur fällig geht das Projekt Kindergartenpferd vielleicht in die vierte Runde falls die Kinder das beschließen. Wer weiß?

 

Eltern – Kind – Aktionstage

Im Frühjahr und im Herbst treffen sich die Familien bei uns im Garten und bringen alles Nötige auf Vordermann. Neben der Gartenpflege gibt es immer viel zu bauen und zu reparieren. Heuer war besonders viel zu tun, denn der Gartenteich und der Pflanzenfilter brauchten eine neue Folie und mussten wieder neu angelegt werden. Die Bretter um die Beete im Gemüsegarten waren verfault und wurden ausgetauscht.

Vor zwei Jahren haben die Kinder mit dem FSJ ler ein Baumhaus gebaut, das nun nicht mehr sicher war und dringend ausgetauscht werden musste. Beim Aktionstag war es so weit, ein supertolles Baumhaus wurde für die Kinder aufgebaut und lädt zum abwechslungsreichen Spiel ein.

Vielen Dank an die vielen Eltern, die beim Gartentag so aktiv für und mit den Kindern im Einsatz waren !!!